Hekate

Aspekte: Mondgöttin, Muttergottheit, Wegkreuzungen, Geister, Unterwelt, Totengottheit, Orakel, Schicksal

Symbole: Fackel, Dolch, Schnur, Peitsche, Schale, Pentagramm mit Mondsichel, Schlüssel

Tiere: Schlange, Hund, Löwin

Kräuter und Pflanzen: Granatapfel, Weide, Bella Donna, Eisenkraut, Lavendel

Hintergrund: Hekate ist eine ursprünglich kleinasiatische Göttin, die dort von größerer Bedeutung war, als in Griechenland. Sie wurde vor allem als Muttergottheit, oft mit Jugendlicher und freundlicher Darstellung verehrt. Sie galt als Gottheit des Kreislaufs Geburt, Leben und Tod. In Kleinasien wurde sie zusammen mit Löwinnen dargestellt.
Hekate wurde von den Griechen übernommen und in früherer Zeit ebenfalls als Muttergottheit verehrt. Jedoch wandelte sich dieses Bild und sie wurde fortan auch zur Göttin von Magiern und Hexen. Zudem konnte sie die Tore zur Unterwelt öffnen und den Kontakt mit den Toten ermöglichen. Für Orakel war sie ebenfalls von Bedeutung. In Griechenland wurde sie als dreigestaltige Göttin dargestellt, in Gestalt von drei jungen Frauen. Ihre Attribute waren Schlangen, Früchte, Schnüre, Fackeln, Peitsche, Amphore, Schalen und Schlüssel.
Im Christentum wurde sie zu einer düsteren Göttin und ihr Bild verzerrt und dämonisiert. Erst in jüngerer Zeit wandelt sich ihr Bild und sie wird positiver dargestellt. Im modernen Heidentum wird sie häufig als Weise Alte dargestellt und verehrt. Hekate hilft jenen, die ihren Weg aus den Augen verloren haben oder eine Sinnkrise in ihrem Leben haben. Sie wird sowohl von praktizierenden Wicca als auch von freifliegenden Hexen verehrt.

Meine Sicht: Ich persönlich habe nach meiner Reiki-Initiation eine immer stärker werdende Bindung zu ihr entwickelt, da sie für mich in vielen Belangen meines Lebens eine Art Führerin darstellt. Ich litt früher regelmäßig an Sinnkrisen, in denen ich den Sinn des Lebens immer wieder stark in Frage stellte. Mittlerweile sind diese seltener geworden. Ich denke, es ist gut, sich ab und zu solche Fragen stellen, um sein Leben nicht aus den Blick zu verlieren und zu reflektieren. Aber sie sollten einen nicht ständig beherrschen. Hekate hilft mir sehr dabei. Außerdem stellt sie für mich eine Mittlerin zwischen der Welt der Lebenden und der Toten dar. Ein Bereich, in dem ich noch einiges abzuarbeiten habe.
Für mich stellt sie eher eine freundliche Göttin dar, die eins mit dem Kreislauf unseres Lebens, wie auch der Welt ist. Daher opfere ich ihr sehr gerne Dinge, die ich der Natur zurückgeben möchte. In unserer Welt wird viel der Natur entzogen und daher möchte ich einen Teil zurückgeben. Auch wenn es nur ein Kleiner ist.

Quellen:
http://www.wikipedia.de
– triformis.wordpress.com

– Scott Cunningham “Enzyklopädie der magischen Kräuter”

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s